www.qtsoftware.de
LF95 / LF64 - Lahey/Fujitsu Fortran 95
Fortran 95 Entwicklungspaket für PC unter Windows und Linux

Eine der ehemals führenden amerikanische Fortran Compilerschmieden bündelt in einem Paket Werkzeuge diverser Hersteller zur Entwicklung von Fortran Programmen.

Der vom japanischen Computer-Konzern Fujitsu stammende Fortran 95 Compiler ersetzte im Herbst 1998 den früheren von Lahey selbst stammenden Fortran 90 Compiler LF90. Die Entscheidung dürfte Lahey nicht leicht gefallen sein. Immerhin blickte man auf drei Jahrzehnte Entwicklungsgeschichte zurück, in der zahlreiche hervorragende Fortran Compiler von Lahey selbst entwickelt wurden (für den PC: LF90, F77L-EM/32, F77L). Den Ausschlag für die Entscheidung dürfte zum einen die vollständige Fortran 95 Kompatibilität und die VAX konformen Spracherweiterungen sein, die der Fujitsu Compiler bietet. Zudem generiert der LF95 sehr schnellen Code. Er stellt somit für Fortran Programmierer, die bisher auf UNIX Workstations gearbeitet haben, eine kostengünstige Alternative auf PCs dar. LF90 Besitzer haben beim Umstieg auf LF95 wenig Probleme, da der LF95 weitgehend kompatibel zum LF90 ist. Sie profitieren aber hinsichtlich Sprachumfang, da hier der LF95 dem LF90 eindeutig überlegen ist. LF95 ist für PC unter Windows und Linux (s.u. LF95 Linux PRO) erhältlich.
Für 64-Bit Linux Systeme wird der Compiler als LF64 angeboten.

LF95 for Windows

*** LF95 for Windows wird nicht mehr vertrieben und ist nur noch im Ausnahmefall erhältlich. Ersatz: LF Fortran Professional

Die Bedienung des LF95 ist ähnlich der des früheren LF90. LF95 ist als Compiler/Linker Treiber implementiert, der in Abhängigkeit von mehr als 30 Optionen den Compiler und/oder den Linker steuert. Davon dienen die meisten den gängigen Aufgaben (wie bspw. “debug modus on/off”, “compile only” u.ä.). Interessant sind die Optionen zur Überprüfung von Feldindizes (”boundary checks”), sowie die Möglichkeit REAL Variablen per Compileroption nicht nur auf doppelte Präzision (also von REAL*4 auf REAL*8 bzw. DOUBLE PRECISION) zu schalten, sondern auch auf vierfache Genauigkeit (entspricht REAL*16). Damit ergeben sich Wertebereiche bis zu +/-10**4900. Hinzuweisen ist aber auf den Umstand, daß Programme, die mit vierfacher Genauigkeit rechnen, erheblich langsamer ablaufen, als solche die mit doppelter bzw. einfacher Genauigkeit rechnen.

Applikationstypen

Mit dem LF95 können folgende Applikationstypen für Windows 9x/NT erzeugt werden:

  • Konsolen Applikation (d.h. wie gewohnt mit sequentieller Ein- und Ausgabe via READ*, WRITE bzw. PRINT*),
  • Windows Applikation (d.h. mit graphischer Benutzerschnittstelle, wobei anzumerken ist, daß dies mit sehr großem Programmieraufwand und detailliertem Wissen um die Win32API verbunden ist) und
  • WiSK-Applikation. Sie basiert auf dem Winteracter Starter Kit (WiSK), das zum Lieferumfang des LF95 PRO gehört.

WiSK-Applikationen

WiSK ist eine Untermenge von Winteracter, einem Werkzeug zur interaktiven Gestaltung von Bedienoberflächen (graphical User Interfaces - GUIs) im “Windows Look & Feel” Stil. WiSK besteht aus zwei interaktiven Tools, nämlich einem Menü-Designer (MenuEd) und dem Dialog-Designer (DialogEd). Damit lassen sich mit dem unter Windows bekannten “Drag & Drop” Verfahren GUIs leicht erstellen. Der vom Programmierer zu erstellende Fortran Quellcode ruft dann Funktionen der mitgelieferten WiSK Library auf, die den Bezug zum zuvor erstellten GUI herstellen.
Die WiSK Library beinhaltet zudem einige Graphik-Funktionen, mit denen sich Diagramme und Graphiken erstellen lassen. WiSK ist in seiner Funktionalität gegenüber dem zusätzlich erhältlichen Winteracter eingeschränkt. Es bietet aber Fortran Programmierern die wesentlichen Elemente zur Erstellung von Windows Applikationen, ohne in die Tiefen der Window API Programmierung einsteigen zu müssen. Man kann mit WiSK bspw. Menüs, Dialogfenster mit “buttons”, “check boxes”, “radio buttons” und “list boxes” kreieren. Wer darüberhinaus Dialog-Elemente wie “treeviews”, “tabbed dialogs” oder bspw. “grids” in sein Programm implementieren will, beschafft Winteracter, das ihm zudem eine umfangreiche Graphikbibliothek für technisch-wissenschaftliche Diagramme und Präsentationsgraphik bietet.

Libraries, DLLs, gemischtsprachliche Programmierung

Mit LF95 können natürlich auch statische und dynamische Libraries (DLLs) generiert werden.

Mit letzteren ist gemischsprachliche Programmierung mit Borland C++ (v4.5+), Delphi (v2.0+), Visual C++ (2.0+), Visual Basic (v4.0+), Fujitsu C und LF90 (v2.01+) möglich. D.h., Applikationen, die mit zuvor genannten Compilern erstellt wurden, können DLLs, die mit LF95 erzeugt wurden, aufrufen und Applikationen, die mit LF95 erzeugt wurden, können DLLs, die mit zuvor genannten Compilern generiert wurden, aufrufen. Ebenso ist es möglich aus LF95 Programmen Windows-Betriebssystem-Funktionen (WinAPI) aufzurufen. Beispiele zur gemischtsprachlichen Programmierung sind in der Dokumentation des Compilers beschrieben und liegen auch als lauffähige Programme vor.

LF95 PRO Werkzeuge

LF95 Compiler & Linker können sowohl von der Windows Konsole (”DOS Eingabeaufforderung”) via Kommandozeileneingabe gestartet werden, als auch per Tastendruck innerhalb des mitgelieferten Editors, Lahey ED for Windows, eine OEM Version des ED for Windows. Von diesem sehr komfortablen Editor können auch weitere Entwicklungswerkzeuge, wie der Quellcodedebugger FDB (Fujitsu Debugger) und das von Polyhedron stammende AUTOMAKE Utility gestartet werden. Der Debugger FDB erlaubt die üblichen Debugbefehle, wie das Setzen & Löschen von Breakpoints oder die Überwachung und Modifikation von Variablenwerten. FDB arbeitet kommando-orientiert und die Bedienung ist daher als nicht sonderlich komfortabel zu bezeichnen. Des weiteren ist in ED for Windows ein Fortran Modul Browser integriert, mit sich alle Namen von Subroutinen, Funktionen und Module eines Fortran Programms auflisten lassen und der recht behilflich bei der Navigation innerhalb eines Programmes ist.

Ausführlichere Programmanalysen - auch datei-übergreifend - können mit dem im LF95 PRO enthaltenen Fujitsu Visual Analyzer (VA) erstellt werden. VA dient der graphischen Darstellung der Aufrufstruktur (CALL Tree) und des logischen Programmflusses (Logic Flow) eines Fortran oder C Programms.

"Call- Tree" und "Logic Flow" Darstellung im Fujitsu Visual Analyzer

Wer systemnah programmieren will benötigt keinen zusätzlichen C-Compiler, da in der LF95 PRO Version bereits der Fujitsu C Compiler enthalten ist.

Auch Numerikern bietet LF95 PRO eine Zugabe: die Fujitsu Scientific Subroutine Library 2 (SSL2) - eine ca. 250 Funktionen umfassende Biblithek für Lineare Algebra, Lösung nicht-linearer Gleichungen, Extremwertbestimmung, Interpolation und Approximation, Diskrete Fourier & Laplace Transformationen, numerische Differentiation und Integration, Lösung von Differentialgleichungen, spezielle mathematische Funktionen (z.B. Bessel, Fresnel, Gamma und Integralfunktionen) und Zufallszahlengeneration.

Schließlich findet sich im LF95 PRO noch f90SQL Lite, ein Utility zur Anbindung an relationale Datenbanken via SQL und ODBC (die Vollversion von f90SQL ist von uns ebenfalls erhältlich).

Dokumentation

Die Dokumentation ist vollständig on-line (PDF Dateien). Sie befaßt sich mit der Benutzung des Compilers und seiner Komponenten (User’s Guide), des Lahey/Winteracter Starter Kits und enthält zudem eine Fortran 95 Sprachbeschreibung.



LF95 Linux PRO

*** LF95 Linux PRO wird nicht mehr vertrieben und ist nur noch im Ausnahmefall erhältlich. Ersatz: LF64

Die Linux Variante des LF95 ist um etwas magerer ausgestattet, als die zuvor beschriebene Windows-Version. Im wesentlichen fehlt ihr ein Editor bzw. eine Entwicklungsumgebung. Auch der mitgelieferte Kommandozeilen-Debugger entspricht nicht dem Standard, den man unter Windows vorfindet. Aber Besitzer von Mehrprozessor-PCs werden aufhorchen: LF95 Linux PRO beinhaltet Features wie automatische Parallelisierung und OpenMP Support, thread-safe BLAS, LAPACK und die SSL2 Mathematik Bibliotheken. Auch eine Bibliothek für Graphik und für die Gestaltung von Benutzerschnittstellen, nämlich die Linux Variante von WiSK, sind enthalten. Statt einer Projektverwaltung findet sich ein MAKE Utility in LF95 Linux PRO. Die Dokumentation findet sich wie zuvor in einer On-Line-Hilfe.

Dialogfenster unter Linux erstellt mir WiSK und LF95 PRO for Linux

Linux-Varianten: LF95 Express, LF95 Pro und und LF64

LF95 wird unter Linux in zwei Varianten angeboten: LF95 Express und LF95 PRO. Erstere enthält lediglich den Compiler (d.h. kein WiSK, keine der o.g. Libraries etc.) und wendet sich an Puristen und solche, die kostengünstig einen Fortran Compiler erstehen wollen. Die PRO-Version wendet sich an den anspruchsvolleren Fortran-Programmierer.
Für 64-Bit Linux Systeme ist der LF95 als 64-Bit Compiler erhältlich und heißt dann LF64.

Technischer Support für LF95 / LF64 (Linux)

Aufgrund von Problemen bei der Installation der Linux Varianten auf neueren Linux Systemen, die nicht behoben werden können, hat Lahey des Support für die Linux Compiler eingestellt.

 
Nachrichten
·
Preislisten
·
·
Schulungen
·
·
·
·
Dienstleistungen
·
·
Links
·
·
·
·
 

Lahey Homepage

Lieferumfang, Systemanforderungen etc.

   
Artikelstammkürzel LF95*, LF64*
Lieferumfang Software via Download (wir senden einen entspr. Link), Dokumentation als PDF.
Unterstützte
Betriebssystem(e)
Windows Varianten: Windows NT/95/98/2000/XP und kompatible;
Linux Distributionen mit Kernel 2.4, z.B. SuSE Linux v7.2 und kompatible, Red Hat 7.2 und kompatible (Näheres siehe: http://www.lahey.com/linux.htm)
Systemanforderungen PC mit Pentium o. AMD, 24 MB RAM, Festplatte mit ca. 70 MB frei bei Maximalinstallation
Hersteller Lahey Computer Systems Inc., Fujitsu u.a.
Letzte Version Windows: 5.7
Linux: 6.2 bzw. 8.1
Lizensierungsvarianten Einzelplatzlizenzen, Mehrplatzlizenzen, Gebäude/Campuslizenzen,
Hochschulversionen (nur zum nicht-kommerziellen Einsatz in Forschung & Lehre; können von allen Hochschulen bezogen werden);
Sonstige reguläre Versionen zum kommerziellen Einsatz.
Lizenz- bzw. Laufzeitgebühren keine (bei Weitergabe von Programmen oder Libraries, die mit LF95 erstellt wurden)
Patches erhältlich ja, kostenlos; -> http://www.lahey.com/downloads.htm
Updates erhältlich ja, kostenpflichtig
Technischer Support nein, nicht mehr erhältlich (verfügbare Patches siehe: http://www.lahey.com/downloads.htm)
Für die Linux Compiler wurde der Support eingestellt, da Probleme bei der Installation unter neueren Linux Editionen auftraten.
Testversion Windows Version: nein;
Linux Version: ja, -> http://www.lahey.com/tri_down.htm
Produktinformationen des Herstellers www.lahey.com
Informationsstand 13. Jan. 2017
zum Anfang
   

Hinweise zu Haftung & Urheberrecht bzgl. der Information auf dieser WebSeite.
Copyright QT software GmbH 2017. Alle Rechte vorbehalten.